Mein DKFV

05.10.2016

DKFV Stützpunkt 37 - denn Stillstand bedeutet Rückschritt!

Teile der Nationalmannschaft beim Koordinationstraining. // Foto: Salke Hartung

Der DKFV ist der nationale Dachverband für alle Kleinfeldfußballer in Deutschland. Folglich stellt er auch eine Nationalmannschaft, die 2016 in Ungarn bereits ihre fünfte Europameisterschaft bestritt. 49 Spieler waren seit 2012 bereits für den DKFV aktiv. Die bisher größten Erfolge sind die zwei Halbfinalteilnahmen 2013 und 2014, zum ganz großen Wurf hat es jedoch noch nicht gereicht. Auf die Frage nach dem Warum? stößt man häufig auf das Wort Konstanz. Ein erster Schritt, um diesem Problem entgegenzuwirken, ist die Gründung des ersten Stützpunkts der Verbandsgeschichte - dem Stützpunkt 37.

Der Hintergedanke

Das Einstudieren der Standardvarianten wird in Zukunft immer mehr Bedeutung bei Lehrgängen des DKFV finden. // Foto: Brecher Visual Communication

In den vergangenen Jahren wurden  im Zuge der Kaderzusammenstellung diverse Maßnahmen durchgeführt: Scoutings, offene Trainings, Vorbereitungsturniere. Immer konnte der DKFV eine schlagkräftige Truppe zu den Europameisterschaften entsenden, seit 2013 qualifizierte man sich stets für die Endrunde. Mit dem dritten Platz 2013 und dem vierten Platz 2014 wusste man zudem zweifelsfrei zu beeindrucken. Woran liegt es jedoch, dass Rumänien fünfmal in Folge den Titel holen konnte und dass z.B. Tschechien zumeist vor dem deutschen Team landete?
Konstanz.
Ein Begriff, der sich auf dem Fußballplatz in vielerlei Hinsicht ausdrücken kann. So fehlten in den schweren Spielen etwa häufig die Automatismen. Es wirkte oft so, als wäre die Umstellung vom Großfeld gerade zu Beginn eines Turniers sehr schwierig. Dies ist natürlich vor allem der Tatsache geschuldet, dass es im Jahr bislang maximal 2 Lehrgänge und ein Vorbereitungsturnier gab.
Somit war es natürlich nicht leicht, beispielsweise ein größeres Repertoire an Standardvarianten einzustudieren. Oft genug aber entscheiden eben jene Standards Spiele, so wie beim Achtelfinalsieg des DKFV über die Slowakei bei der vergangenen Europameisterschaft. Die Tore zum 1:1 und 3:3 fielen nach einem Einwurf und einer Ecke. Die Folge vieler intensiver Einheiten auf dem Trainingsplatz.
Die Quintessenz der Überlegungen, wie die Mannschaft Konstanz in ihr Spiel bekommen kann: "Wir müssen uns öfter im Jahr treffen, das Spiel auf dem Kleinfeld verinnerlichen, spezifisch trainieren.", so Bundestrainer Müller. Ein erster Schritt auf diesem Weg wird nun der Stützpunkt 37 sein.

Die Standortwahl

Die Wahl des ersten DKFV Stützpunktstandorts fiel unserem Präsidenten Christoph Köchy dabei nicht schwer. Als "Geburtsstadt" des Kleinfeldfußballs in Deutschland und durch gute persönliche Kontakte musste es einfach Göttingen (PLZ 37...) werden. Dort, wo 2005 die Uni-Liga ihre ersten Schritte machte, sollen ab sofort die besten Kleinfeldfußballer des Landes so häufig wie möglich zusammenkommen, um sich bestmöglich auf die Europameisterschaft 2017 in Tschechien vorzubereiten. Kurze Wochenendlehrgänge sollen den Spielern immer wieder die wichtigen Unterschiede zwischen Groß- und Kleinfeldfußball ins Gedächtnis rufen, damit das Team auf den Punkt zum Turnierstart optimal vorbereitet ist.

Nicht der letzte Stützpunkt

Dabei muss und soll Göttingen nicht der einzige Stützpunkt des DKFV bleiben. Mittelfristiges Ziel ist es, landesweit so präsent zu sein, dass die besten Kleinfeldfußballer des Landes dauerhaft gesichtet werden können und das man den Nationalspielern, die nicht gerade aus Niedersachsen kommen, auch einmal kürzere Anreisen ermöglichen kann.

Fazit

Foto: Brecher Visual Communication

Solche Szenen wie im Bild wollen wir öfter sehen. Deshalb ist es nötig, sich weiterzuentwickeln. Die Gründung eines Verbandsstützpunkts ist dafür ein guter Anfang und man wird dem Team bei der Europameisterschaft im Juni 2017 in Tschechien sicher anmerken, dass diese Maßnahme auch einen positiven Effekt haben wird. Die Vorbereitung startet bereits im November, bald werden hier auch alle weiteren Termine veröffentlicht.

Termine

Alle Termine bis zur EM findet ihr HIER

Förderer

Ohne Partner und Förderer geht es nicht. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Kommentieren

Vermarktung: