Mein DKFV

14.11.2016

DKFV startet frühzeitig in die EM-Vorbereitungen

Umstrukturierung auf das Stützpunktsystem soll Kontinuität gewährleisten

Bei den anstehenden Lehrgängen in Göttingen wird es sicher auch die eine oder andere schweißtreibende Einheit geben. Foto: Brecher Visual Communication

Ziemlich genau zweieinhalb Monate sind vergangen, nachdem wir bei der EMF EURO 2016 äußerst unglücklich im Viertelfinale am späteren Europameister Kasachstan scheiterten. Für unsere Kicker waren das zweiundeinhalb Monate Pause und auch genügend Zeit für das Funktionsteam um hinter den Kulissen die nächsten großen Schritte für den deutschen Kleinfeld-Fußball zu planen. 

Eröffnung des 1. DKFV-Stützpunkts

So wurde die kreative Kleinfeld-Fußball-Auszeit beispielsweise genutzt, um in Göttingen dank der Mithilfe neuer starker Partner den ersten DKFV-Stützpunkt der Verbandsgeschichte zu eröffnen. Am Stützpunkt 37 sollen unsere Nationalspieler in Zukunft in regelmäßigen Abständen für Kurztrainingslager zusammenkommen, um sich bestmöglich auf die Europameisterschaft 2017 in Brünn vorzubereiten. Der Anfang wird dabei in elf Tagen gemacht, wenn das Team zum ersten Mal seit Székesfehérvár wieder zusammenkommt. Alle weiteren bisher feststehenden Termine findet ihr HIER!

Analyse und strukturierte Lehrgangsplanung

Auch auf fußballerischer Ebene gab es keine Anzeichen von Stillstand. Das Trainerteam Müller/Maak analysierte alle relevanten EM-Spiele bis ins letzte Detail und zog entsprechende Schlüsse für die konkrete Vorbereitung auf die anstehenden Lehrgänge.

Rückblick EMF EURO 2016

Zum Abschluss haben wir euch nochmal ein paar Zahlen der EM zusammengesucht, mit denen sicher auch unsere Trainer arbeiten werden. Interpretieren dürft ihr diese aber gern selbst :)

Absolvierte Spiele : 64

Erzielte Tore (reguläre Spielzeit) : 273

Tore / Spiel
: 4,3

Torverhältnisse im Vergleich

Kroatien 25:5 (+20)
GER 22:6 (+16)
Kasachstan 21:6 (+15)
CZE 22:8 (+14)

Kommentieren

Vermarktung: