Mein DKFV

15.07.2016

Junge Wilde starten mit Remis ins Turnier

Später Ausgleich durch Rittscher

Das Team - Foto: Kaul Fotografie

Um 17:13 Uhr erklang das erste Mal die deutsche Nationalhymne vor einem offiziellen Turnierspiel der erst in diesem Jahr gegründeten U21. Mit Slowenien traf man einen guten Bekannten des A-Nationalteams, u.A. mit schmerzhaften Erinnerungen an 2014 verbunden, als man im Halbfinale spektakulär scheiterte. Doch die damaligen Blackout-Minuten gab es in diesem Spiel nicht, die Startformation Kuschkowitz-Hanke-Hötting-Graberg-Rittscher-Zitzen startete sehr fokussiert ins Spiel und ließ wenig bis gar nichts anbrennen.

Schwung durch zweite Reihe

Kevin Hildach verfehlt knapp - Foto: Kaul Fotografie

Die erste Großchance ergab sich allerdings nach dem ersten Wechsel, ein wunderbarer Angriff über links, Pass in die Mitte, wo Eckermann den Ball leider nicht im Tor unterbringen konnte.
Auch Hildach wurde kurz nach seiner Einwechslung brandgefährlich, leider setzte er seinen Schuss knapp über die Torlatte und so ging es torlos zum 5minütigen Halbzeit-Tee.


Zweite Halbzeit mit Achterbahn der Gefühle

Kuschkowitz mit starkem Debüt - Foto: Kaul Fotografie

Auch in der zweiten Halbzeit dominierte das deutsche Team das Geschehen, allerdings machte der Gegner das erste Tor. Im Mittelfeld konnten drei Spieler den Slowenen nicht halten, präziser Pass in die Mitte, Tor.
Lange Gesichter? Weit gefehlt. Sofort pushten sich alle Spieler gegenseitig und Deutschland drängte auf den Ausgleich. In der 55. Minute war es dann Finn Hanke, der den im Strafraum lauernden Dominik Rittscher bediente, welcher mit der Hacke ins Eck verlängerte. Riesen Jubel auf der Bank und das Momentum schien nun schwarz-rot-gold zu sein. Wenige Sekunden vor Ende dann noch die Großchance für Hildach, der den Torwart herrlich umkurvte und abschloss, leider konnte ein Slowene den Ball noch auf der Linie blocken.

Alles in allem war das ein solider Auftakt und das Team kann mit Selbstvertrauen in den Super-Samstag mit drei Partien starten.

Kommentieren

Vermarktung: